13. März–5. April 2020 Oliver Twist Kinder- & Jugendtheater Kunterbunt

 

 

ab 5 Jahren

 

Vorverkauf ab Februar

Erwachsene: CHF 20.00
Kinder/Studierende: CHF 12.00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oliver Twist

Das Kinder- und Jugendtheater Kunterbunt zeigt die abenteuerreiche Geschichte des Waisenjungen und seinen Freunden. Es spielen rund 100 Kinder in 3 Ensembles mit den jüngeren Kindern der Märli-Theater-Gruppen aus dem Kinder- und Jugendtheater Kunterbunt.

 

Aufführungstermine:
Fr 13. März, 19 Uhr, E2
Sa 14. März, 18 Uhr, E1 + Märli-Theatergruppe A
So 15. März, 17 Uhr, E2
Fr 20. März, 19 Uhr, E1 + Märli-Theatergruppe A
Sa 21. März, 18 Uhr, E2
So 22. März, 17 Uhr, E1 + Märli-Theatergruppe A
So 29. März, 17 Uhr, E3 + Märli-Theatergruppe B
Sa 4. April, 18 Uhr, E3 + Märli-Theatergruppe B
So 5. April, 17 Uhr, E3 + Märli-Theatergruppe B

 

Künstlerische Leitung, Konzept und Idee: Mirca Dalla Piazza Popp

 

 

 

 

 

 

 


 

Sa 9. Mai 2020 Einer für alle, alle für einen Simon Lipsig mit Claude Meier & Roland Wäger

 

20:15 Uhr

 

 

Ticketreservationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Abendkasse und Bar sind eine Stunde vor Beginn geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

Simon Libsig

Slam Poetry – Stories – Sound
Das ist literarisches Entertainment mit Rhythmus und Flow, das ist ein rasanter Story-Abend für Hirn, Herz und Zwerchfell.

 

Simon Libsig unterlaufen bei einem Diktat über unsere Demokratie gravierende Fehler, er baut ein Hamster-Katapult, schüttet Gräben zu und dokumentiert ein Wunder. Er legt sich mit dem Samichlaus an, tappt im Dunkeln und klettert hoch zu einem Baumhaus, ins Paradies. In seinem achten Bühnenprogramm spannt der Autor und Slampoet einen Bogen von seiner Kindheit bis zu der seiner Kinder. Er sucht nach magischen Momenten, nach Witz und Poesie, im Alltag, und stets nach dem Grossen im Kleinen. Musikalisch begleitet von Claude Meier und Roland Wäger.

 

Simon Libsig zählt zu den gefragtesten Bühnen-Poeten der Schweiz. Der Wortzauberer aus Baden gewann mit seinen Texten zahlreiche Poetry Slams, publizierte zwei Romane und ist mit seinen Bühnenprogrammen auf Tournee.

 

Simon Libsig, Texte

 

Claude Meier und Roland Wäger, musikalische Begleitung

 

 

Zum Künstler

 

 

 

 


 

Sa 16. Mai 2020 Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch Theater Saft

 

18 Uhr

 

 

Vorverkauf ab April:
Gemeinde Dielsdorf,
044 854 71 71

 

 

 

 

Abendkasse und Bar sind eine Stunde vor Beginn geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

Wunschpunsch

Das rasante Theaterstück nach Michael Ende für Kinder und Erwachsene.

 

Der Rabe Jakob Krakel und der Kater Maurizio di Mauro müssen sich beeilen: Der geheime Zauerrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante die Geldhexe Tyrannja Vamperl wollen mit dem sagenumwobenen satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch die Welt vernichten. Wird es Kater Maurizio und Rabe Jakob gelingen, das teuflische Vorhaben zu verhindern? Eine Geschichte voll hintergründiger Komik, an der auch Erwachsene ihren Spass haben.

 

Das Theater Saft wurde 2014 von Viviane Borsos und Giannina Masüger gegründet. Die beiden Bewegungsschauspielerinnen realisieren Kindertheater mit viel Herzblut und Liebe zum Detail.

 

Spiel: Viviane Borsos, Giannina Masüger

 

Regie und Dramaturgie: Delia Dahinden

 

 

Zu den Künstlerinnen

 

 

 

 

Ein Anlass der Kulturkommission Dielsdorf. 

 

 


 

Do 11. Juni 2020 Mini-Wohnig Mundarte

 

20 Uhr

 

 

Ticketreservationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

 

 

Abendkasse und Bar sind eine Stunde vor Beginn geöffnet.

 

Mundarte

Endlich, die eigenen vier Wände. Ein Traum wird wahr! Ein Balanceakt zwischen Acapella und Theater, Yuccapalme und Ämtliplan.

 

Dank eines Tippfehlers landen vier Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten unverhofft in einer Wohngemeinschaft. Theo der ewige Student, Annika mit ihren ganz exakten Vorstellungen, Eli mit ihren Flausen im Kopf und Molly das schüchterne Nesthäkchen. Als wäre dies nicht schon abenteuerlich genug, macht ihnen der Vermieter zusätzlich das Leben schwer. Ein mysteriöser Brief lässt das Haus erzittern. Und ach - die Katze möchte bitte auch gefüttert werden! Ein Balanceakt zwischen Acapella und Theater, Yuccapalme und Ämtliplan.

 

Mundarte bringt Acapella und Theater spielerisch zusammen. Die Schauspieler*innen mit Wurzeln in der Bewegungsschule comart, im Tanz und Gesang zeigen ihr gemeinsames Bühnenprogramm.

 

Buch, Idee & Spiel: Jonas Furrer, Alice Schönenberger, Alexandra Kraft, Linda Weidmann

 

Regie: Daniel Koller

 

 

Zu den Künstler*innen

 

Zum Trailer

 

 

 

 

 

 

 


 

Sa 20. Juni 2020 Dicki Post Teatro Dalla Piazza

 

18 Uhr

 

 

für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

 

 

 

Ticketreservationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Theaterbar und Kasse eine Stunde vor Beginn geöffnet

Dicki Post 26 web

 

Ein Theaterstück über Vorurteile, Freundschaft, Träume und Herzenswünsche. Lustvoll, witzig und mit vielen musikalischen Überraschungen.

 

«Mozartweg 6 staht druf - Ghört das Päckli dir?»


Im Haus Nummer 6 am Mozartweg wohnen ganz unterschiedliche Menschen, die sich jeden Tag begegnen aber trotzdem kaum kennen. Bis Wolfgang, der scheue Junge mit dem seltsamen Namen aus dem ersten Stock, ein wundersames Paket findet. Kiloschwer, federleicht, glühend, knallend und sprühend lockt das Päckli die unerfüllten Wünsche aus den Hausbewohnern heraus. Ein Theaterstück, das auch für ein erwachsenes Publikum viel Lachen verspricht.

 

Das Teatro Dallas Piazza zeigt seit über 12 Jahren Erzähltheater für Kinder und Erwachsene. Sprechtheater, Figurenspiel, eigens komponierte Lieder und Choreografien werden kombiniert, und Alltagsgegenstände und sympathische Figuren sind Teil einer Fantasiewelt, die immer eine Überraschung bereithält.

 

Geschichte:
Mirca Dalla Piazza Popp

 

Spiel und Musik:
Mirca Dalla Piazza Popp,
Raffaella Popp

 

Bühne/Technik: Hans Peter Popp

 

Zu den Künstlerinnen

 

Zum Trailer

 

 

facebookinstagram
  Kulturagenda kulturzüri.ch